TOP Ö 14: Beratung: Bestätigung der anliegenden Richtlinie zur Förderung des ambulanten Weiterbildungsabschnittes in der Allgemeinmedizin im Rahmen des Kompetenzweiterbildungsnetzwerkes des Landkreises Oder-Spree

Herr Gebauer fragt nach, ob die geplante Stellenzahl erhöht werden könnte, da mehr Stellen für Ärzte benötigt werden würden.

 

Herr Buhrke antwortet, dass es prinzipiell möglich wäre. Im Moment benötige man für die Haushaltsplanung eine Bezifferung. Als Beispiel für die Möglichkeiten nennt er die geschaffenen Stellen für Studenten; es käme darauf an, ob diese tatsächlich angetreten werden. Die Stellen seien in Abstimmung mit den vorhandenen Ausbildungsplätzen und den angemeldeten Bedarfen der teilnehmenden Arztpraxen geplant. Sollte es weitere Bewerber geben, könnte man darauf zugehen und die Anzahl erhöhen.

 

Der Vorsitzende bittet um Abstimmung.