Betreff
Weiterführung der gymnasialen Oberstufe in Eisenhüttenstadt
Vorlage
023/2008
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreistag beschließt die Vorbereitung eines Schulversuchs zur Sicherung eines gymnasialen Angebotes außerhalb der Gymnasien in Eisenhüttenstadt.

Sachdarstellung:

 

Die langfristige Sicherung eines gymnasialen Angebotes außerhalb des Gymnasiums in Eisenhüttenstadt ist erklärtes Ziel von Politik und Wirtschaft der Region. Dies wurde auch in der Beratung am 6. Mai 2008 in Eisenhüttenstadt von allen Beteiligten mehrfach betont.

 

Nun gilt es, Elternwille und die berechtigten Interessen der Wirtschaft zur Sicherung des Nachwuchses in technischen Berufen in Einklang zu bringen.

 

Hierzu wird Folgendes vorgeschlagen:

  1. Das Oberstufenzentrum und die Gesamtschule dokumentieren ihre Bereitschaft, zur Sicherung der gymnasialen Oberstufe eng zusammenzuarbeiten.
  2. Es wird eine Arbeitsgruppe installiert, die in Vorbereitung des kommenden Schuljahres die Schwerpunkte der Zusammenarbeit festlegt und konkrete Maßnahmen erarbeitet.
  3. Die Bildung von Kursen in Jahrgangsstufe 11 mit beruflichem Schwerpunkt Elektrotechnik oder Metalltechnik wird zum kommenden Schuljahr angestrebt.
  4. Die materiellen Bedingungen beider Einrichtungen sind zu nutzen.
  5. Die modellhaft realisierte Zusammenarbeit im Schuljahr 2008/2009 soll in einem Schulversuch gemäß § 8 des Brandenburgischen Schulgesetzes für die folgenden Schuljahre münden, der beim zuständigen Ministerium zu beantragen ist. Eine wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs ist zu prüfen.
  6. Kommt eine Vereinbarung über den Schulversuch bis zum 31.12.2008 nicht zustande, ist durch die Verwaltung eine Beschlussvorlage für die erste Kreistagssitzung im Jahr 2009 vorzubereiten, die dann eine Standortentscheidung für eine gymnasiale Oberstufe in Eisenhüttenstadt trifft.

 

Es ist davon auszugehen, dass bei einer erfolgreichen Zusammenarbeit beider Einrichtungen die gymnasiale Oberstufe in Eisenhüttenstadt nachhaltig gesichert werden und der Schulversuch Impulse auch für andere Regionen geben kann.