Grundsatz- und Baubeschluss für die Fassaden- und Dachsanierung der Turnhalle Allgemeine Förderschule Am Rund 30 in Erkner

Betreff
Grundsatz- und Baubeschluss für die Fassaden- und Dachsanierung der Turnhalle Allgemeine Förderschule Am Rund 30 in Erkner
Vorlage
017/2008
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreistag fasst den Grundsatz- und Baubeschluss zur Fassaden- und Dachsanierung der Turnhalle der Allgemeinen Förderschule Am Rund 30 in 15537 Erkner.

 

Fassade    (Haushaltsjahr 2008 – Realisierung in 2008)

Fassadensanierung

Dach         (Haushaltsjahr 2008 – Realisierung in 2008)

                        Dachsanierung

Sachdarstellung:

 

Der Nutzungsvertrag vom 14.01.2005 / 25.01.2005 zwischen der Stadt Erkner und dem Landkreis Oder-Spree beinhaltet die Überlassung des Grundstückes und der sich darauf befindenden Objekte, ehemalige Grundschule, Turnhalle und das Nebengebäude. Der Landkreis Oder-Spree verpflichtet sich, durch Wartungs- und Werterhaltungsmaßnahmen die Gebäudesubstanz und die technischen Anlagen entsprechend den Regeln der Technik funktionstüchtig zu erhalten.

 

Folgende Maßnahmen sollen realisiert werden:

 

Außenwände

Die Außenwände werden gemäß Wärmeschutznachweis mit einem Wärmedämmverbundsystem, d= 10 - 12 cm, und einem Silicon- Kratzputz verkleidet. Die Farbgebung erfolgt entsprechend dem abgestimmten Farbkonzept. Die Vordächer an den Außentüren sowie die Profilblechverkleidungen an den Giebeln werden erneuert.

 

Türelemente

Die Eingangstür und die Windfangtür werden durch Türelemente aus Stahl und Glas ersetzt. Ebenso werden die Tür zum Technikraum und die Fluchttür der Halle durch Türen aus Stahlprofil ersetzt.

 

Dacheindeckung

Die Dacheindeckung aus asbesthaltigen Wellplatten sowie Bitumenflachdachbahnen werden mit Faserzementwellplatten und Polymerbitumen- Schweißbahnen erneuert. Das Altmaterial wird entsprechend der gültigen Entsorgungsrichtlinie entsorgt. Die gesamte Dachentwässerung und die Blitzschutzanlage werden ebenfalls erneuert.

 

 

Die Fassade der Turnhalle befindet sich auf Grund von Alterungs- und Witterungsprozessen in einem sanierungsbedürftigen technischen Zustand. Es ist vorgesehen, die Fassade mittels Wärmedämmverbundsystem zu dämmen.

 

Durch den nachträglich angebrachten Wärmeschutz können die anteiligen Energieverluste durch die Außenwände um bis zu 75 Prozent gedrosselt werden.

 

Die Dacheindeckung der Turnhalle ist größtenteils funktionsuntüchtig. Schäden am Bauwerk konnten bisher nur durch aufwändige Reparaturen abgewendet werden. Weitere Reparaturen sind auf Grund eminenter Materialversprödungen ausgeschlossen.

 

Im Jahr 2007 wurde die Turnhalle bereits mit einer Sicherheitsverglasung versehen, da die alte Verglasung durch Vandalismus stark zerstört war. Im Rahmen der Fassadensanierung wird diese mit eingearbeitet und verkleidet.

 

Mit der Wärmedämmung der Außenwände und der Neueindeckung des Daches wird den Anforderungen der gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) Rechnung getragen und es ist eine Verbesserung der baulichen Substanz gesichert.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:              Ja

 

Folgender Gesamtbedarf wurde für die Dach- und Fassadensanierung ermittelt:

 

Investitions-

nummer

Bezeichnung

2007

2008

2009

insgesamt

 

 

22113

403011

Fassaden-,Dachsa-nierung, Sicherheits-verglasung Turnhalle

 

26.100

 

300.000

 

 

0

 

326.100

22113 403012

Planung Fassaden-, Dachsanierung, Sicherheitsverglasung Turnhalle

 

 

0

 

 

        35.000

 

 

0

 

 

35.000

insgesamt

Fassaden-, Dachsa-nierung, Sicherheits-verglasung Turnhalle einschl. Planung

 

26.100

 

 

335.000

 

0

 

361.100

 

Stellungnahme der Kämmerei:

 

Der finanzielle Bedarf für die Dach- und Fassadensanierung der Turnhalle Allgemeine Förderschule Am Rund 30 in Erkner ist Bestandteil des Haushaltsplanes 2008.

gez. Wellmer

Amtsleiterin